Start Impressum Kontakt

Wer darf überhaupt Blutspenden?
Damit Blut auch zum Lebensretter werden kann, ist es notwendig, dass es gesund ist. Daher ist es überaus wichtig, dass Sie den Fragebogen, den Sie zu Beginn der Blutspende ausfüllen müssen, auch wahrheitsgetreu beantworten, um mögliche Risiken auszuschliessen. Als Risiken zählen zum Beispiel sexuelle Kontakte zu Personen mit einem positiven Aids-Test, einer Syphilis oder einer Hepatitis B oder C Erkrankung. Aber auch Personen, die häufig wechselnde Partner haben, ungeschützten Geschlechtsverkehr ausüben, gewerbsmässig in der Prostitution tätig sind oder eine Vergangenheit mit dem Spritzen von Drogen haben, zählen zur Risikogruppe und sollten nur dann Blutspenden, wenn bei ihnen aufgrund eines Tests ausgeschlossen werden kann, dass sie über übertragbare Krankheit verfügen.

Auch folgende Kriterien müssen erfüllt werden, um unbedenklich Blut spenden zu können und damit keine Partei zu gefährden:

  • Guter Gesundheitszustand
  • Gute Blutdruck-, Puls- und Hömoglobinwerte
  • Mindestens 18 Jahre
  • Nicht älter als 70 Jahre
  • Nicht leichter als 50 kg
  • Keine regelmässige Medikamenteneinnahme
  • Keine grössere Operation im letzen Jahr
  • Keine Geburt im letzen Jahr
  • Kein Aufenthalt in einem Malaria-Gebiet in den letzen 6 Monaten
  • Kein mehr als 6-monatiger Aufenthalt in Grossbritannien oder Nordirland zwischen 1980 und 1996
  • Keine Zahnbehandlung oder Dentalhygiene in den letzten 72 Stunden
  • Keine Impfung in den letzen 4 Wochen für Masern, Mumps, Kinderlähmung, Gelbfieber, Cholera, Tuberkulose, Typhus oder Röteln
  • Keine anderen Impfungen in den letzten 48 Stunden
  • Kein Fieber über 38°C in den letzen 4 Wochen

 

Blut – das kostbare Lebenselixier

Wie funktioniert eine Blutspende?

Wer darf überhaupt Blutspenden?

Was geschieht mit dem gespendeten Blut?